Unternehmen2020-04-22T18:50:50+02:00

Intelligent. Flexibel. Made in Germany.

Als Traditionshaus und Spezialist für Großflächenbeleuchtung konzipieren und realisieren wir modernste Beleuchtungslösungen für unterschiedlichste Anwendungen. Kompetent und erfolgreich seit 1914.

Durch unsere einzigartige Kombination aus langjähriger Erfahrung, eigener Fertigung und höchsten Qualitätsansprüchen setzen wir innovative Lichtkonzepte für individuelle Anforderungen um – sei es für die Industrie, Städte und Kommunen, Verkehrsgemeinschaften oder Sportanlagenbetreiber. Wir realisieren sowohl Großprojekte als auch Sonderlösungen in kleinen Stückzahlen. Für die Deutsche Bahn AG sind wir außerdem Q1-Lieferant für das Produktspektrum Technische Leuchten für den Innen- und Außenbereich.

Mit unseren engagierten und fachlich kompetenten Mitarbeitern am Standort Meerbusch und mit unseren spezialisierten Partnern stehen wir für eine ortsnahe, persönliche und verlässliche Betreuung mit kurzen Reaktionszeiten.

Unser breites Leuchtenspektrum zeichnet sich durch höchste Qualität aus: alle Leuchten verfügen über eine hervorragende Lichttechnik, sind hochwertig und langlebig. Sie entsprechen modernsten technischen Standards und werden in Deutschland aus außerordentlich guten Materialien gefertigt und montiert. Ein weiterer Qualitätsaspekt unserer Leuchten ist die einfache Montage und Wartung. Dabei liefern wir sogar Jahrzehnte später noch Ersatzteile für jede Leuchtenform und rüsten auch bereits bestehende Anlagen wirtschaftlich um.

Wir sind Ihr Partner in der Realisierung moderner, intelligenter und nachhaltiger Beleuchtungen. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung können wir Sie umfassend und technisch hoch versiert beraten. Wir entwickeln individuelle Lösungen, die passgenau auf die Anforderungen und Vorgaben Ihres jeweiligen Projektes ausgerichtet sind. In unserer eigenen Fertigung setzen wir Sonderlösungen um, die in unserem Lichtmess- und Prüflabor detailliert getestet und optimiert werden und immer höchsten Qualitätsstandards entsprechen.

Planung von Beleuchtungsanlagen mit Lichtberechnungsprogramm „Relux“

NEWS

Stationen unserer Firmenhistorie.

2010 – 2020

Erfolgreiche Realisierung außergewöhnlicher Lichtprojekte, zum Beispiel DB Bahnhof Salzburg (Sonderbau), DB Bahnhof Chemnitz (Sonderbau), DB Hamburger Hochbahn (Sonderbau), LED-Straßenbeleuchtung Rheinkniebrücke in Düsseldorf (Sonderbau), LED-Straßenbeleuchtung Stadt Grefrath, LED-Straßenbeleuchtung Stadt Monheim, LED-Sportstättenbeleuchtung; diverse Anlagen.

2010

Standortzusammenfassung in Meerbusch: Fertigung, Montage, Logistik und kaufmännische Abwicklung > 60 Mitarbeiter.

2009

Zertifizierung als Q1 Lieferant der Deutschen Bahn.

Eingliederung der Ernst Rademacher GmbH, Meerbusch, bei Übernahme aller Mitarbeiter.

Ernst Rademacher GmbH

Gründung der Ernst Rademacher GmbH

Produktion von Gelenkleuchten

Fabrikation von Leuchten und technischen Geräten

2001 – 2009

Erfolgreiche Realisierung außergewöhnlicher Lichtprojekte, zum Beispiel das Niederrheinstadion in Oberhausen, die Regenbogenbrücke in Dortmund, das Campus Symposium in Iserlohn, die Museumsinsel in Berlin, die Wasserachse in Monheim, der Medienhafen und die LED-Straßenbeleuchtung für die Stadt Düsseldorf, die Straßenbeleuchtung Omsk/Sibirien.

2001

Schmidt-Strahl wird Teil der MH-Beteiligungs GmbH, Plettenberg.

1982

Inhaberwechsel: neuer Inhaber ist die Colsman & Co. Umzug von Hagen nach Werdohl.

1970

Inhaberwechsel: Paul Schmidt zieht sich aus Altersgründen zurück, neuer Inhaber ist Fritz Schmeling, der die Firma hat 10 Jahre mit aufgebaut hatte. In den folgenden Jahren Erweiterung des Unternehmens speziell durch Export nach Frankreich (40%).

1967 – 1969

Spezialisierung auf Sportstättenbeleuchtung außen und innen, auf die Anstrahlung von Gebäuden und die Ausleuchtung von Industriehallen. Zum Beispiel Ischelandhalle in Hagen (heute Krollmann Arena), Werner-Seelenbinder-Halle in Berlin, Eissporthallen in Tampere, Finnland und Bratislava, Anstrahlung der Sagrada Familia in Barcelona (Weltkulturerbe), Holstentor in Lübeck, Burg Altena, Kurfürstliches Schloss in Mainz

1965

Umzug nach Hagen-Wehringhausen und Aufstockung der Mitarbeiter auf 35 – Marktführer im Bereich der Konstruktion von Leuchten für Gasentladungslampen.

1957

Umorientierung zur Spezialfabrik für Großflächenbeleuchtung von Innen- und Außenanlagen und zahlreiche Patente für spezielle Reflektoren und Leuchten.

1952

Gründung der Schmidt-Strahl in Hagen, durch den Ing. Paul Schmidt, als Spezialfabrik für angewandte Licht- und Strahlungstechnik. Entwicklung spezieller Reflektoren für Infrarot-Strahlungstechnik.

Nach oben